Biografie

Hansung Yoo wurde 1985 in Jeon-Ju (Süd-Korea) geboren.

Von 2004 bis 2007 studierte er Gesang an der National University of Arts in Süd-Korea bei Prof. Hans Choi und schloss seine Grundausbildung mit dem Bachelor of Music ab. Als weiterführendes Studium belegte er von 2008 bis 2010 an der Robert-Schumann Musikhochschule in Düsseldorf bei Prof. Michaela Krämer und von 2010 bis 2012 den Masterstudiengang Oper an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Carolyn James. Seit Oktober 2012 nimmt er am Aufbaustudiengang Oper an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Carolyn James teil, der mit dem Konzertexamen Oper abschließt.

Seit 2006 wirkt Hansung Yoo in Opernproduktionen mit: 2006 als Papageno in „Die Zauberflöte“ und 2007 als Belcore in „L'elisir D'amore“an der Korea National University of Arts, 2009 als Lord Sidney in „Il viaggio a Reims“ und 2010 als  Graf in „Le nozze di Figaro“ an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, 2011 als Nanni in „L’Infedelta Delusa“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie als Guglielmo in „Cosi fan tutte“ im Schloss Weikersheim sowie 2012 als Dreieinigkeitsmoses in „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Ci-Yong Jung, Thomas Gabrisch, Bruno Weil, Werner Hagen und Siegfried Schwab zusammen.

Hansung konnte bereits viele bedeutsame Preise gewinnen – so den 2. Preis beim Schubert Lied-Wettbewerb in Seoul 2007, den 1. Preis sowie 5 Sonderpreise beim Internationalen Vokalwettbewerb in ’s-Hertogenbosch (Niederlande) 2008. Ebenfalls 2008 war er Finalist beim Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig. Er errang den 2. Preis beim Europäischen Gesangswettbewerb DEBUT im Schloss Weikersheim 2010 sowie den 1. Preis beim International Opera Singing Competition in Marmande (Frankreich) 2011. In Köln gewann Hansung 2011 den 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb und 2012 den 2. Preis sowie den Publikumspreis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.
Seine letzten beiden großen Erfolge hatte Hansung Yoo als Finalist 2014 beim Queen Elisabeth Wettbewerb in Brüssel und mit dem Gewinn des 3. Preises beim 15. Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb 2015.

Seit der Spielzeit 2013/2014 ist Hansung Yoo Mitglied des Ensembles des Staatstheaters Kassel, wo er zu Beginn als Papageno ("Die Zauberflöte" )und Dr. Falke ("Die Fledermaus") brillierte. Weitere wichtige Rollen waren seitdem Orest in "Iphigénie en Tauride" und der Figaro in Rossinis "Il Barbiere di Siviglia". 
In der aktuellen Spielzeit ist Hansung Yoo in der Titelrolle in Eugen Onegin zu erleben, als Leander in Prokofjews "Die Liebe zu den drei Orangen", als Marcello in "La Bohème" sowie als Marullo ("Rigoletto"). Außerdem debütiert er mit dem Fritz in "Die tote Stadt" von Korngold und als Jack Bondy  in der Operette"Die Herzogin von Chicago".